top of page

Customer Relationship Management (CRM) Software bietet eine Vielzahl von Funktionen, die dazu dienen, Kundenbeziehungen zu pflegen, Geschäftsprozesse zu optimieren und Unternehmen dabei zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Hier sind einige der wichtigsten Funktionen in aBusiness CRM-Software:



Kontaktverwaltung: Erfassung und Speicherung von Kundendaten, einschließlich Namen, Kontaktdaten, Unternehmen und Interessen.


Interaktionsverlauf: Aufzeichnen von Interaktionen mit Kunden, einschließlich E-Mails, Anrufen, Meetings und Notizen, um den Verlauf der Kundenbeziehung nachvollziehbar zu machen.


Aufgaben- und Terminverwaltung: Planung von Aufgaben und Terminen für Vertrieb und Kundensupport, um sicherzustellen, dass nichts übersehen wird.


E-Mail-Integration: Integration mit E-Mail-Plattformen, um E-Mails direkt im CRM zu verwalten und den Kommunikationsverlauf zu speichern.


Automatisierung: Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben, z. B. E-Mail-Benachrichtigungen, Aktualisierungen von Kundendaten und Zuweisungen von Aufgaben.


Reporting und Analysen: Generierung von Berichten und Analysen, um den Erfolg von Vertriebsbemühungen, Kundenzufriedenheit und Geschäftsleistung zu verfolgen.


Kampagnenmanagement: Planung, Durchführung und Nachverfolgung von Marketingkampagnen und Lead-Generierung, um neue Kunden zu gewinnen.


Kundenservice und Support: Verfolgung von Kundenanfragen, Support-Tickets und Serviceanfragen, um eine effiziente Kundenbetreuung sicherzustellen.


Dokumentenverwaltung: Speicherung und Verwaltung von Verkaufsunterlagen, Verträgen, Präsentationen und anderen Dokumenten.


Mobiler Zugriff: Unterstützung für den Zugriff auf das CRM von mobilen Geräten aus, um auch unterwegs auf wichtige Daten zugreifen zu können.


Workflow-Automatisierung: Erstellung von automatisierten Arbeitsabläufen, um Prozesse und Aufgaben zu optimieren.


Integrationsmöglichkeiten: Anbindung an andere Unternehmenssoftware wie E-Commerce-Plattformen, Buchhaltungssoftware und mehr, um Daten nahtlos auszutauschen.


Personalisierung: Anpassung des CRM-Systems an die individuellen Anforderungen und Workflows des Unternehmens.


25 Ansichten0 Kommentare

Allerdings ist es üblich, dass in CRM-Systemen eine "Feed-Seite" oder Aktivitätsnachrichten verwendet wird, um Aktualisierungen und Interaktionen im Zusammenhang mit Kunden, Interessenten und Geschäftskontakten anzuzeigen.


Dies ist die Weise, in der die Nutzer bei aBusiness CRM benachrichtigt werden. Und unsere Berater helfen bei der Anpassung den Feed an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens.

Der Feed bei aBusiness CRM


Überwachung von Kundeninteraktionen: Die Feed-Seite bietet eine zentrale Ansicht, um Aktualisierungen und Interaktionen mit Kunden zu verfolgen. Dies kann E-Mails, Anrufe, Notizen, Meetings und andere Interaktionen umfassen.


Echtzeitkommunikation: Sie ermöglicht es, auf Kundenanfragen oder Aktualisierungen in Echtzeit zu reagieren, was wichtig sein kann, um Kundenanfragen effizient zu bearbeiten.


Teamkommunikation: Teammitglieder können sich über die Feed-Seite austauschen, Informationen teilen und gemeinsam an Kundenprojekten arbeiten. Dies fördert die Zusammenarbeit im Team.


Kontextualisierte Informationen: Die Feed-Seite hilft dabei, Kundeninteraktionen in den Kontext zu stellen, indem sie zeigt, wann und wie diese Interaktionen stattgefunden haben und welche Informationen ausgetauscht wurden.


Verlauf und Nachverfolgung: Der Feed ermöglicht es, den Verlauf von Kundenbeziehungen und Interaktionen nachzuvollziehen und auf frühere Gespräche und Vereinbarungen zuzugreifen.


Benachrichtigungen und Aktualisierungen: CRM-Systeme können Benachrichtigungen über wichtige Aktualisierungen oder Ereignisse im Feed bieten, um sicherzustellen, dass keine wichtigen Ereignisse übersehen werden.


Reporting und Analyse: In einigen CRM-Systemen wird der Feed auch für Reporting und Analyse genutzt, um Trends und Muster in Kundeninteraktionen zu identifizieren.





17 Ansichten0 Kommentare

Customer Relationship Management (CRM) und Finanzbuchhaltung sind zwei unterschiedliche Geschäftsbereiche, die jedoch eng miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig beeinflussen können. Die Integration von CRM-Systemen und Finanzbuchhaltungssystemen bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie sie zusammenpassen:


  • Kundeninformationen und Transaktionen: CRM-Systeme enthalten wichtige Kundeninformationen, wie Kontaktdaten, Kaufhistorie und Interaktionen. Diese Informationen können nahtlos in die Finanzbuchhaltung integriert werden, um Transaktionen, Rechnungen und Zahlungen besser zu verfolgen. Dies ermöglicht eine genauere und effizientere Buchführung.


  • Vertriebsprozesse und Umsatz: CRM-Systeme verfolgen Vertriebsaktivitäten und helfen dabei, Verkaufschancen zu identifizieren und zu verfolgen. Diese Daten können in die Finanzbuchhaltung übertragen werden, um den Umsatz und die Prognosegenauigkeit zu verbessern. So können Unternehmen fundierte finanzielle Entscheidungen treffen.


  • Rechnungsstellung und Zahlungseingang: CRM-Systeme können automatisierte Rechnungsstellungsprozesse ermöglichen und den Status von ausstehenden Zahlungen überwachen. Die Integration mit der Finanzbuchhaltung erleichtert die Verfolgung von Zahlungseingängen, die Buchung von Einnahmen und das Erstellen von Finanzberichten.


  • Ausgabenverfolgung: Finanzbuchhaltungssysteme erfassen Ausgaben und Rechnungen. Wenn diese Informationen mit dem CRM-System verknüpft werden, können Unternehmen besser verstehen, wie sie ihre Ausgaben steuern und den ROI (Return on Investment) für Marketing- und Vertriebsaktivitäten maximieren können.


  • Kundenanalyse und Rentabilität: Durch die Kombination von CRM- und Finanzdaten können Unternehmen die Rentabilität einzelner Kunden oder Kundengruppen analysieren. Dies hilft bei der Identifizierung von profitablen Kunden und trägt zur Entwicklung einer gezielten Kundenstrategie bei.


  • Compliance und Berichterstattung: Die Integration von CRM- und Finanzsystemen kann die Einhaltung von steuerlichen und rechtlichen Anforderungen erleichtern, da alle relevanten Daten zentralisiert erfasst werden. Dies erleichtert auch die Erstellung von Finanzberichten für Stakeholder und Regulierungsbehörden.


Um CRM-Systeme und Finanzbuchhaltungssysteme effektiv zusammenzuführen, ist es wichtig, die richtige Softwarelösung zu wählen, die eine nahtlose Integration ermöglicht. Dies kann durch die Verwendung von API-Integrationen, Middleware oder spezialisierten ERP (Enterprise Resource Planning)-Systemen erreicht werden, die sowohl CRM- als auch Finanzfunktionalitäten bieten. Die Integration dieser Systeme kann die Effizienz steigern, die Genauigkeit der Buchführung verbessern und insgesamt zur Steigerung der Unternehmensleistung beitragen.

15 Ansichten0 Kommentare
bottom of page